Am Freitag, 6.7.2018 machten sich 13 Fotoclubmitglieder auf den Weg nach Leeuwarden. Dieses Ziel bot sich ganz besonders an, da Leeuwarden in diesem Jahr den Titel „ Kulturhauptstadt Europas“ trug und ein äußerst interessantes Kulturprogramm die Fotofans erwartete. Unsere Unterkunft hatte der Vorsitzende schon lange vorher im Bastion Hotel Leeuwarden, Niederlande gebucht. Ein solides Mittelklassehotel, etwa 2 km vom Zentrum entfernt.

Nach den ersten Fotoshootings waren wir im um 19.00 Uhr im Eetcafe Spinoza angemeldet. Das Essen war ausgezeichnet, es gab sogar sehr ungewöhnliche Kombinationen wie Fisch mit Rhabarberkompot. Nach dem Essen wurden die Stative geholt und es war Nachtfotografie angesagt.

Nach ausgiebigem Frühstück ging es dann am Samstag zum WaterCampus www.watercampus.nl, anschließend in die Altstadt und jeder konnte seine Speicherkarten mit vielen Motiven füllen. Besonders die Jagd nach Motiven des internen Jahresthemas „ Streetfotografie“ gestaltete sich sehr spannend und brachte sehenswerte Schnappschüsse. Das angebotene Programm bot eine Vielzahl von Aktivitäten, besonders hervorzuheben war das Rennen mit Solarbooten vor dem historischen Gefängnis. Um 16:00 Uhr war dann eine deutschsprachige Stadtführung von etwa 1,5 Std. Dauer gebucht. Start am Oldehoofsterkerhof.

Um 18.30 Uhr hatten wir unser Abendessen im alten, historischen Gefängnis von Leeuwarden gebucht: Drink & Eetlokaal Proefverlof. Auch hier kam jeder auf seine Kosten, anschließend kamen die letzten Aufnahmen in den „Kasten“ und der Abend endete gemeinsam vor dem großen TV im Hotel ( mit diversen Heineken Beer ) – es war schließlich Fußball WM und einige Mitglieder wollten doch ein wenig WM Feeling mit nach Hause nehmen.

Am Sonntag, 8.7.2018 nach dem Frühstück schipperte uns ein Leeuwardener Original auf einem alten, flachen Lastkahn durch die Grachten von Leeuwarden, wobei er jede historisch interessante Stelle mit witzigen Kommentaren zu erklären wusste. Gegen 12.00 Uhr traten dann die meisten FCM – ler die Rückfahrt ins Tecklenburger Land an und alle waren sich bereits jetzt einig, daß dieser Jahresausflug rückblickend zu den Top Ereignissen zählt, alles war perfekt, das Wetter spielte mit und jeder hatte die lockere, ruhige Art der niederländischen Nachbarn als sehr angenehm empfunden.

 

Joachim und Herbert